Die Welt besteht aus vielen Teilen – jedes ist anders. Und manchmal verändert sich etwas.
Damit wir zusammen den Herausforderungen unserer Welt gewachsen sind, braucht es mehr denn je die Weltgemeinschaft der Vereinten Nationen. Deutschland engagiert sich in den Vereinten Nationen – und will Verantwortung auch im Sicherheitsrat übernehmen.
(FRIEDEN)
Wir setzen uns ein für Frieden. Als viertgrößter Beitragszahler unterstützen wir zahlreiche Peacekeeping-Missionen - zum Beispiel in Mali: Deutsche Polizisten geben ihr Know-how bei der Ausbildung von Sicherheitskräften weiter.
O-TON 1:
UNPOL Mission in Mali
“Die Polizei ist heute eine ganz andere als in der Vergangenheit. Wir setzen auf unsere Freunde aus Deutschland und anderen Ländern, dass sie uns ausbilden und bei diesem Kampf begleiten.“
Wir unterstützen Organisationen bei der Minenräumung in Kambodscha:
O-TON 2:
Minenräumung in Kambodscha
“Wenn die Minen geräumt sind, werde ich wieder mehr Ackerland haben. Mein Ertrag wird um 30 Prozent steigen und ich werde mehr anbauen können.”
Deutschland hilft bei der Traumabewältigung von Gewaltopfern unter anderem in Afghanistan.
Psychosoziale Betreuung für Traumapatienten in Afghanistan
Mit psychosozialer Betreuung haben traumatisierte Menschen die Chance auf ein normales Leben.
(GERECHTIGKEIT)
Deutschland engagiert sich für Gerechtigkeit und die Stärke des Rechts. Die Stiftung für Internationale Rechtliche Zusammenarbeit unterstützt die Verbesserung des Strafvollzugs in Tunesien.
O-TON 3:
Unterstützung bei Justizreformen in Tunesien
«Nachdem ein Häftling in unserem Gefängnis saß, rüsten wir ihn mit sämtlichen Mitteln aus, die ihm bei der gesellschaftlichen Integration helfen. Wir führen damit eine soziale Reform durch, beschränken die Kriminalität in unserer Gesellschaft und tragen zum sozialen Frieden bei.»
Einsatz für Gerechtigkeit - das heißt auch Recht auf Bildung. Deutschland unterstützt als drittgrößter Geber von „Official Development Assistance“ zahlreiche Schulprojekte.
(INNOVATION)
Wir suchen immer nach neuen Lösungen, um den Herausforderungen unseres Jahrhunderts im Kampf gegen den Klimawandel gewachsen zu sein. Wir helfen in Brasilien bei der Bekämpfung gefährlicher Viren, die durch Insekten übertragen werden.
O-TON 4:
Entdecken und Überwachen von durch Insekten übertragenen Viren in Brasilien
„Die Idee dieses Projekts ist es zu zeigen: Wenn wir diese Art von Kontrollen durchführen, wenn wir also das Virus im Insekt aufspüren, bevor es seinen Weg zu den Menschen gefunden hat, dann können wir ganze Epidemien vermeiden.“
Das Deutsche Luft- und Raumfahrtzentrum (DLR) liefert Satellitentechnik, die Humanitäre Hilfe effektiver macht – zum Beispiel beim Bau von Flüchtlingslagern.
O-TON 5:
Fernerkundung per Satellit für Humanitäre Hilfe in Jordanien
„Um das Wassersystem wirklich in großem Maßstab planen zu können, haben wir Satellitendaten zur Verfügung gehabt, mit denen wir gucken konnten, ob das Wasser auch wirklich den Berg herunterfließt und auf deren Grundlage wir fast jeden Stein sehen und wirklich gut arbeiten konnten.“
In einer kleiner werdenden Welt setzt Deutschland auf Partnerschaft mit nahen und fernen Nachbarn.
(PARTNERSHIP)
Das Technische Hilfswerk unterstützt vor Ort und bildet Flüchtlinge zur Selbsthilfe in ihren Heimatländern aus.
O-TON 6:
Technische-Hilfe-Trainings für Flüchtlinge in Deutschland
„Wenn ich mehr weiß, kann ich den Leuten in meinem Land von großem Nutzen sein.“
Globale Herausforderungen will Deutschland zusammen mit der Weltgemeinschaft angehen - und schafft dafür einen geeigneten Ort: Den UN-Campus Bonn.
Deutschland fördert den Erhalt von Kulturgut und damit den internationalen Dialog.
Wir senden Fachleute und geben unsere Expertise weiter.
O-TON 7:
Kulturerhalt weltweit
„Ich bin Doktorandin an der BTU Cottbus. Ich beschäftige mich mit der Rekonstruktion alter Städte nach einem Krieg mit dem Schwerpunkt Aleppo. Wir untersuchen hierfür zum Beispiel Rekonstruktionen in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg oder auf dem Balkan. Was können wir daraus lernen und wie können wir gemachte Fehler vermeiden? Wir können wir die Altstadt von Aleppo so wieder aufbauen, dass die Menschen sie wiedererkennen und dort leben wollen?“

Eine Stimme für:
Frieden
Gerechtigkeit
Innovation
und Partnerschaft
… in den Vereinten Nationen.