Grußwort der Botschafterin Dr. Anna Prinz

Liebe Besucherinnen und Besucher der Webseite der deutschen Botschaft in Canberra, als neue Botschafterin in Australien heiße ich Sie herzlich auf unserer Webseite willkommen und freue mich sehr über Ihr Interesse an Deutschland und an den deutsch-australischen Beziehungen! Deutschland und Australien sind einander diplomatisch schon seit über 60 Jahren eng und freundschaftlich verbunden. Jetzt geht es um einen weiteren zielstrebigen Ausbau unserer Beziehungen: Eine hochrangig besetzte „Deutsch-Australische Beratergruppe“ hat Endes des Jahres 2015 – unter Vorsitz von Staatsministerin Dr. Maria Böhmer und Minister Mathias Cormann – eine Reihe von Empfehlungen erarbeitet, an deren Umsetzung ich gemeinsam mit meinem Team in den kommenden Jahren mit viel Elan arbeiten werde.

(© AA)

Tag der offenen Tür im Auswärtigen Amt

Viele Besucher tummeln sich am Tag der offenen Tür im Auswärtigen Amt. Auch Außenminister Frank-Walter Steinmeier nimmt sich Zeit für Diskussionen und das bunte Rahmenprogramm.

Mehr Sicherheit für alle in Europa- Für einen Neustart der Rüstungskontrolle

In einem Namensartikel spricht sich Außenminister Steinmeier für einen Neustart in der Rüstungskontrolle aus. Lesen Sie hier den ganzen Artikel, der am 26. August 2016 in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, FAZ, erschienen ist.

Logo der deutschen Sicherheitsratskandidatur

Deutsche Kandidatur für den Sicherheitsrat 2019/20

Deutschland bewirbt sich um einen nichtständigen Sitz im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen. Außenminister Steinmeier hat am 27. Juni 2016 in Hamburg die Kandidatur für den Zeitraum 2019/20 bekanntgegeben. Die Wahlen werden voraussichtlich im Juni 2018 in der Generalversammlung stattfinden.

Logo des deutschen OSZE-Vorsitzes 2016

Deutscher OSZE-Vorsitz 2016 - "Dialog erneuern, Vertrauen neu aufbauen, Sicherheit wieder herstellen"

Zum 1. Januar 2016 hat Deutschland den Vorsitz der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) übernommen und trägt damit die Verantwortung, die Organisation 2016 sicher durch die stürmischen Zeiten aktueller Krisen und Herausforderungen zu führen. Am 14. Januar 2016 hat Außenminister Frank-Walter Steinmeier die Einzelheiten des Vorsitzprogrammes den 57 Teilnehmerstaaten in Wien vorgestellt.

Weitergehende Informationen finden Sie auf den folgenden Seiten:

Logo der EU-Ratspräsidentschaft der Slowakei

EU-Ratspräsidentschaft

Im zweiten Halbjahr 2016 tagt der Rat der Europäischen Union unter dem Vorsitz der Slowakei.

Kinder einer PASCH-Schule entdecken die Welt

Forum „Menschen bewegen“ zur Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik mit Außenminister Steinmeier

Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik (AKBP) spielt in der aktuellen Legislaturperiode eine noch größere Rolle als zuvor.

Titelbild von "Tatsachen über Deutschland"

Neue „Tatsachen über Deutschland“ – in 19 Sprachen

Alles, was man über das Deutschland von heute wissen muss, steht in „Tatsachen über Deutschland“. Wie das politische System funktioniert. Welche Leitlinien die Außenpolitik prägen. Was die Wirtschaft auszeichnet. Was neu ist in Kunst und Kultur. Zu diesen und vielen weiteren Themen bietet der neue Internetauftritt tatsachen-ueber-deutschland.de Texte, Hintergrund, Bilder, Charts, Filme und viele weitere Module – in 19 Sprachen. Zudem stehen die kompletten „Tatsachen“ als E-Paper zum Herunterladen bereit. Tatsachen über Deutschland gibt es jetzt auch als Download in 9 Sprachen für junge Erwachsene.

Elektonische Erfassung von Deutschen im Ausland

App „Auswärtiges Amt – Auslandsvertretungen weltweit“ für alle gängigen mobilen Geräte

App Auswärtiges AMt

Eine interaktive und informative App der Vertretungen des Auswärtigen Amtes.

Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention

disability icons

Deutschland hat als einer der ersten Staaten die UN-Behindertenrechtskonvention ratifiziert. Ziel ist es, Menschen mit Behinderungen eine gleichberechtigte Teilhabe am politischen, gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Leben zu ermöglichen, Chancengleichheit in der Bildung und in der Arbeitswelt herzustellen und allen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit auf einen selbstbestimmten Platz in einer barrierefreien Gesellschaft zu geben.